Es riecht nach Kindergeist

Heute vor zwanzig Jahren habe ich wahrscheinlich im Kindergarten mit einem Spielzeugbagger Bauklötze durch die Gegend gefahren. Ich bin zu jung, um Kurt Cobain jemals live gesehen zu haben, um mich an ihn im Fernsehen oder Radio zu erinnern, aber als ich ‚Smells Like Teen Spirit‘ das erste Mal hörte, wusste ich, das muss etwas Besonderes sein. Das wütende Stimme, die trotzdem melancholisch auf harten Gitarren liegt. Mit 13 begann ich die Texte von Nirvana zu übersetzen und schrieb ‚Es riecht nach Kindergeist‘ als Überschrift. Ich verlor mich in Nirvana, habe jedes Album angehört, jeden Auftritt angesehen und begonnen zerrissene Jeans mit Karohemden zu tragen. Ich laufe noch immer so rum. Ich höre immer noch Nirvana. Heute wird die Unplugged-Platte aufgelegt und leise zu ‚Come As You Are‘ mitgesungen.

Kurt, deine Songs werden für immer die Hymne der Wütenden bleiben, die der sich irgendwie anders fühlenden. Deine Songs bleiben für immer unsterblich. Und Kurt: Sei froh, dass du dir nicht mehr anhören musstest, wie Adel Tawil singt ‚Du kannst kommen wie du bist.‘

Advertisements

Ein Gedanke zu „Es riecht nach Kindergeist

  1. Faktoid sagt:

    Für Nirvana ist es nie zu früh, nie zu spät.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: